Labels

Startseite anzeigen Rezepte anzeigen Rezepte anzeigen Design anzeigen Das Leben anzeigen Blogroll anzeigen Wer schreibt hier anzeigen

Die große Rhabarber-Eiszeit in blau & weiß

Als Food-Blogger-Anfängerin gleich mal Eis abzulichten, ist natürlich gewagt - um nicht zu sagen selten dämlich.


Das erste Problem war, dass das Eis zwar irre gut schmeckte, aber leider so voller Kristalle war wie sonst nur die Swarovski Kristallwelten in Wattens. Also habe ich es nachträglich noch in den Mixer gesteckt. Das zweite Problem war, dass der Mixer aus den Kristallen etwas machte, was die Konsistenz von Apfelmus hatte. Auch nicht ideal. Mus-Eis also wieder für eine Stunde in den Tiefkühler gesteckt. Danach war es allerdings perfekt :)


Rezept für Rhabarber-Mascarpone-Eis

für 8 Portionen

1 kg Rhabarber
200 ml süße Sahne
200 g Mascarpone
20 g Zucker

Rhabarber waschen, schälen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Mit 3 EL Wasser und 2 EL Zucker aufkochen und garen. Der Rhabarber sollte weich sein und beim Umrühren zerfallen. Die Rhabarbermasse pürieren und abkühlen lassen. Sahne mit dem Zucker steif schlagen und Mascarpone unterrühren. Rhabarbermasse abschmecken, notfalls noch nachsüßen.
Nun abwechselnd Sahnecreme und Rhabarbermasse in eine Kastenform füllen und einfrieren.
Richtig cremig würde es sicher in einer Eismaschine werden, doch so etwas besitze ich leider (noch) nicht. Daher vor dem Servieren unbedingt und mindestens 45 min antauen lassen.
Außer ihr mögt es crunchy :)





Bei den Geschirrfarben habe ich mich für blau und weiß entschieden, da es super zu den im Moment reifen Erdbeeren passt. Die sind zwar im Rhabarber-Eis überhaupt nicht mit drin, aber machen sich schön auf dem Tisch - und das ist ja wenn frau mal ehrlich ist das Wichtigste :)
Außerdem haben auch heute meine geliebten Gänseblümchen wieder Ausgang und dürfen die eisige Tafel schmücken. Sie machen alles einfach fröhlicher.





Für die Eisbecher habe ich kleine Last-Minute-Toppers gebastelt.
Bei den Kreativen rasend beliebt ist der (oder das?) Bakers Twine, ein zweifarbiges, festes Garn mit dem sich zahllose Sachen anstellen, aufhängen und zubinden lassen.
Hier habe ich eines in rot-weiß etwa 10 cm lang abgeschnitten und an Zahnstocher geknotet. Die "Eiszeit" habe ich mit Buchstabenstempeln auf weißes Papier gedruckt und zu einem Fähnchen ausgeschnitten. Anschließend mit einigen Tropfen Kleber ebenfalls an einen Zanstocher kleben.


Vielen Dank für deinen Besuch,
liebe Grüße,
Stefanie



Will haben - Wo krieg ichs?
Blaue Porzellanbecher über Manjanahome, Bakers Twine über Dawanda

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast.
Was auch immer du über diesen Post, meinen Blog oder die Gesamtsituation denkst, interessiert mich. Verrat´s mir doch!