Labels

Startseite anzeigen Rezepte anzeigen Rezepte anzeigen Design anzeigen Das Leben anzeigen Blogroll anzeigen Wer schreibt hier anzeigen

Home Made Kartoffelchips und Salzteig-Eier

Wer kennt das nicht? Es ist Feiertag und das Telefon klingelt. Eine liebe Freundin lädt einen spontan zum Abendessen ein. Fieberhaft überlegt man, was man denn mitbringen könnte, da alle Läden geschlossen haben und die feiertäglichen Vorräte bereits ihren Endverbraucher gefunden haben. Oder er sie.

Kurzerhand habe ich eine Fuhre Chips gebacken, mit wenig Öl und Gewürzen nach Gusto. Noch nett verpackt und fertig ist ein 1a-Mitbringsel :)


Für 1 Portion Kartoffelchips

1 große mehligkochende Kartoffel
2 EL Olivenöl
Gewürze nach Geschmack: Ich habe eine Knoblauchzehe, Chillipulver und etwas Kreuzkümmel verwendet 
Salz

Die Kartoffel gründlich waschen und fein hobeln. Die Gewürze in einem Mörser mischen und zerdrücken und das Olivenöl zugeben. Verrühren. Die Mischung über die Kartoffelscheiben geben und gut vermischen. Etwa 15 Minuten ziehen lassen. Dann werden die Kartoffeln einzeln nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech "sortiert". Den Ofen (Umluft) auf 100°C vorheizen. Die Kartoffeln ordentlich salzen und in den Ofen schieben. Für etwa 30 Minuten backen, bis sie schön braun und knusprig sind. Etwas abkühlen lassen und sofort verputzen.


Die gelb-gepunkteten Eianhänger habe ich aus Salzteig gefertigt. Im Internet finden sich Rezepte, wie man ihn herstellt. Ich habe ihn ausgerollt und Eier daraus ausgestochen. Sobald sie getrocknet waren (das dauert auf der Heizung 2-3 Tage) habe ich sie mit Schleifpapier geglättet und mit dem Radiergummiende eines Bleistifts gelbe Acrylfarben-Punkte aufgestempelt. Den Radiergummi kann man einfach mit der gewünschten Farbe anpinseln und aufs Ei drücken. Trocknen lassen, freuen :)

Will haben - wo krieg ichs?
Vase von Stelton über Connox, weiße Schale von House Doctor über Geliebtes Zuhause

Vielen Dank für deinen Besuch,
liebe Grüße
Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast.
Was auch immer du über diesen Post, meinen Blog oder die Gesamtsituation denkst, interessiert mich. Verrat´s mir doch!