Labels

Startseite anzeigen Rezepte anzeigen Rezepte anzeigen Design anzeigen Das Leben anzeigen Blogroll anzeigen Wer schreibt hier anzeigen

Blaue Stunde mit Blaubeer-Vanille-Cupcakes und DIY-Servietten

Ich habe im Moment meine blaue Phase. Picasso und ich haben zwar nicht viel gemein  - allen voran fehlt mir das Talent - aber er fand Blau wohl genauso knüllermäßig wie ich.
Das tolle ist, dass Blau immer Saison hat. Im Herbst und Winter als Rauchblau mit eisigem Mint, Rosé und Kupfer. Im Frühjar als Pastellblau zu anderen Pastellfarben. Und im Sommer als zartes Türkis und Acqua oder kräftiges Marineblau kombiniert mit Rot und viel Weiß.
Da ich gerade so verknallert bin, habe ich gestern Abend Cupcakes in Blau gebacken.
Mit Blaubeeren innen drinnen und Vanillefrosting oben drauf.
Und deswegen kann ich den ganzen Nachmittag faul in der Sonne rumliegen.
Haha, ihr ahnt es: Auf meinem weiß-blau gepunktetem Strandlaken mit dem superspannenden Krimi "Die blaue Liste".




Mal ganz abgesehen von meiner Leidenschaft für Blau: Vielen vielen Dank für die lieben Worte, die ihr seit meiner Bloggründung für mich habt :)
Als ich hier meine ersten Posts veröffentlichte, dachte ich nicht, dass nach noch nicht mal einem Monat so viele liebe Leute meinen kleinen Blog besuchen würden. Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare hier und auf facebook und bin auch fleißig bemüht, allen zu antworten.
In absehbarer Zeit werde ich auch auf Pinterest und Bloglovin zu finden sein, aber da gebe ich euch noch Bescheid.
Mit euch macht das Bloggen noch viel mehr Spaß - Vielen Dank :)




 Rezept für 12 Blaubeer-Vanille-Cupcakes

100 g Butter
200 g Mehl
2 TL Backpulver
300 g Heidelbeeren
150 g Naturjoghurt
2 Eier
150 g Zucker

1 Pck Vanillepudding
250 g Frischkäse (ich nehme Philadelphia - andere sind oft leicht salzig)
2 Pck Vanillezucker
3 Blatt Gelatine


Backofen auf 160°c (Umluft) vorheizen. Wenn ein Muffinblech verwendet wird, dieses fetten.
Butter zerlassen. Mehl mit Backpulver mischen. Heidelbeeren verlesen, waschen und trockentupfen.
Eier mit Naturjoghurt, Zucker und der Butter verrühren. Mehlmischung zügig unterrühren.
Zwei Drittel der Heidelbeeren vorsichtig unterheben.
Teig in die Mulden des Muffinblechs beziehungsweise in die Förmchen füllen. Muffins im Ofen ca. 25 Minuten backen.
In der Zwischenzeit Vanillepudding nach Anweisung kochen und abkühlen lassen.
Sobald die Muffins fertig sind, aus dem Ofen nehmen und mit einem Teelöffel etwas aushöhlen. Krümel aufessen.
In die Mulde 1-2 TL von dem Vanillepudding geben und Muffins bis zum Servieren kühl stellen.



Für das Frosting übrigen Vanillepudding mit Frischkäse und Vanillezucker verrühren. Wer das Frosting gerne fest mag und nichts gegen Gelatine hat, erwärmt 2 EL von der Vanillecreme, löst die eingeweichte Gelatine darin auf und mischt sie unter das restliche Frosting.
Frosting ebenfalls kühl stellen.
(Wer auf die Gelatine verzichten will, kann das ruhig tun. Gut gekühlt ist das Frosting auch ohne so cremig, dass es sich spritzen lässt und nicht vom Cupcake runterläuft.)

Vor dem Servieren Frosting in einen Spritzbeutel füllen und die Muffins zu Cupcakes verwandeln.
Nach Lust und Laune mit Blaubeeren verzieren.










Vor ein paar Tagen habe ich die blau-weiß karrierten Servietten genäht. Dafür sucht ihr euch einen hübschen Stoff  aus. Ich habe hier eine Mischung aus Baumwolle und Seide. Ein bisschen fühlt er sich an wie Stoff für die Dirndlschürzen.
Daraus schneidet ihr ein Quadrat von 45 cm länge. Ein Quadrat ergibt eine Serviette. Wer mehr möchte, muss noch ein paar Quadrate mehr ausschneiden.
Ihr schlagt an allen vier Seiten ca. 1 cm des Stoffes um und bügelt vorsichtig über die Kante, damit diese stabil bleibt. Der Saum ist nun fransig und nicht versäubert. Ihr schlagt nun nocheinmal ca. 1 cm um und bügelt auch das wieder glatt. Nun sollte euer Saum fransenfrei sein.
Jetzt näht ihr mit der Nähmaschine einmal rundherum die umgeschlagene Kante fest. Fertig.

Ich habe an dieser Stelle noch nicht genug vom monotonen Rattern der Nähmaschine gehabt und mit noch ein Bestecktäschchen auf die Servietten genäht. Dazu ein entsprechend großes Stück Stoff ausschneiden plus 2 cm Nahtzugabe pro Seite. Auch dieses Stoffstückchen wie oben beschrieben einsäumen. Mittig auf die Serviette legen und an drei Seiten festnähen.
In das entstandene Täschchen könnt ihr nun euer Besteck, ein Blümchen, oder wenn es während dem Essen kalt wird, eure Hände stecken.






Vielen Dank für deinen Besuch
& einen schönen sönnigen Nachmittag wünsche ich dir :)
Liebste Grüße,
Stefanie



Kommentare:

  1. Liebe Stefanie, und schon wieder so ein wunderschöner Post. Bist du aber fleißig! Die vielen neuen Follower hast du dir redlich verdient. Ich freu mich mit dir :-)
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maren,
      das Bloggen macht einfach sooo viel Spaß!!! :) Ich kann es gar nicht lassen.
      Und danke dir, dass du mich so promotest ;)
      Herzlichste Grüße zu dir,
      Stefanie

      Löschen
  2. Huhu Stefanie! Zuerst vielen lieben Dank für Deine Nachricht auf meiner Seite! Ich habe mich sehr darüber gefreut! Wie Du es hier auch schreibst, sind die lieben Kommentare wirklich die beste Entlohnung :)! Deine leckeren Cupcakes und die passende maritime Deko sieht so herrlich nach Sommer aus... Traumhaft! Ich wünsche Dir noch eine tolle restliche Woche! Sonnige Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      vielen Dank für deinen Besuch hier bei mir.
      Ich bin im Moment im maritimen Wahn, du hast es ja selbst gesehen...hihi :)
      Hab einen gemütlichen Abend,
      liebste Grüße
      Stefanie

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast.
Was auch immer du über diesen Post, meinen Blog oder die Gesamtsituation denkst, interessiert mich. Verrat´s mir doch!