Labels

Startseite anzeigen Rezepte anzeigen Rezepte anzeigen Design anzeigen Das Leben anzeigen Blogroll anzeigen Wer schreibt hier anzeigen

Die "Die esse ich jetzt immer" - Spargeltarte


Früher mochte ich Spargel gar nicht. Ich war so ein Kind, dass unter "Spargel" eine leckere gelbe Soße mit ordentlich zermatschten Kartoffeln verstand.
Irgendwann hat sich das geändert und mehr oder weniger über Nacht wurde ich zum leidenschaftlichen Spargelesser. Seitdem warte ich schon ab Februar sehnsüchtig auf die Saisoneröffnung.


Obwohl meine liebste Version nach wie vor grüner Spargel mit Hollandaise und Kartoffeln ist - und die zermatsche ich noch genauso wie früher - gibt es unzählige super Sachen, die man mit dem Grünzeug anstellen kann. Heute habe ich eine Spargeltarte mit Parmesan-Kartoffelcreme gebacken. Und die hat das Potenzial, eine neue Lieblings-Spargelvariante zu werden :)


Für eine kleine Springform (für große einfach doppelte Menge nehmen)

140 g Mehl
1 Msp. Backpulver
1 TL Salz
70 g weiche Butter
1 Ei

Die Zutaten zu einem weichen, glatten Teig verkneten und den Klumpen nochmal für 20 Minuten in den Kühlschrank legen, damit er nicht mehr so weich ist und man ihn besser ausrollen kann.
Den Ofen (Umluft) auf 175°C vorheizen.

1 große mehligkochende Kartoffel
400 g grüner Spargel
100 ml Schlagsahne
1 Ei
1 EL frisch geriebener Parmesan
1 TL Rosmarin frisch oder getrocknet
Muskatnuss, Salz & Pfeffer

Die Kartoffel weich kochen und den geschälten Spargel etwa 7 Minuten in kochendem Wasser halb garen. Spargel beiseite stellen und abkühlen lassen.
Die Kartoffel schälen und zerstampfen und mit der Sahne, dem Parmesan, Rosmarin und Ei verrühren. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken.
Eine kleine Springform einfetten. Den Teig ausrollen und die Form damit auskleiden.
Den Tarte-Boden 15 Minuten "blind" backen, das heißt ohne Belag.
In der Zwischenzeit den Spargel in etwa drei Zentimeter lange Stücke schneiden.

Den gebackenen Boden mit der Kartoffelcreme bestreichen und den Spargel darauf verteilen.
Nocheinmal ca. 15 Minuten backen, bis die Kartoffelmasse gestockt ist.

Mit grobem Meersalz bestreut servieren.


Vielen Dank für deinen Besuch,
einen schönen Feiertag und liebe Grüße
Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast.
Was auch immer du über diesen Post, meinen Blog oder die Gesamtsituation denkst, interessiert mich. Verrat´s mir doch!