Labels

Startseite anzeigen Rezepte anzeigen Rezepte anzeigen Design anzeigen Das Leben anzeigen Blogroll anzeigen Wer schreibt hier anzeigen

No-need-to-Bake-Just-Wait-Erdbeertorte & Easypeasy Sommergirlande

Was ist für euch der absolute Traumurlaub? Kilometerlange weiße Sandstrände, Teaksonnenstühle, weißer Raffaello-Sonnenhut und Monokini? Oder eher Trekkingstiefel, Jack Wolfskin Softshellhose, 1000 Höhenmeter in drei Tagen und Torres del Paine? Für meinen Vater lautet die Antwort: Fahrrad, Wurfzelt, 3 Visaanträge und quer durch den Iran.
Genau das hat er die letzten drei Wochen gemacht. Heute ist er zum Glück wieder gesund, braun gebrannt und leider ohne Fahrrad zurück gekommen. Das hat noch Zwangsaufenthalt in Sankt Petersburg.
Zur Feier des Tages habe ich eine mördermäßige Erdbeertorte erwartet. Nein, nicht gebacken, sondern er-wartet.
Geht super einfach: Alles verrühren, Torte bauen und dann - warten.








Rezept für eine No-Need-To-Bake-Just-Wait-Erdbeertorte

500 g frische Erdbeeren
200 g Oreokekse
50 g Butter
250 g Doppelrahmfrischkäse
250 g Naturjoghurt
5 Blatt Gelatine
3 Pck Vanillezucker

Oreokekse auseinander drehen und die weiße Creme in eine, die Keksrohlinge in eine andere Schüssel geben. Keksrohlinge mit dem Kartoffelstampfer fein zerbröseln. Butter zerlassen und kräftig unter die Keksbrösel mischen. Einen Tortenring auf einen großen Teller oder eine Tortenplatte stellen. Die Keksbröselmasse darin verteilen und gut festdrücken. Für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit den Frischkäse, den Joghurt und den Vanillezucker in die Schüssel mit der Oreo-Creme geben und alles fein pürieren. 5 Blatt Gelatine einweichen und in 3 EL der erwärmten Creme auflösen. Die Gelatinecreme mit der restlichen Oreocreme verrühren und bis zum Gelieren in den Kühlschrank stellen.

Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. Auf dem gekühlten Boden die Erdbeeren mit der Schnittfläche zum Rand hin platzieren. Die Frischkäsecreme vorsichtig auf den Erdbeeren verteilen und sie dabei bis an den Rand des Tortenrings streichen. Die Torte nun am besten über Nacht kalt stellen und fest werden lassen.

Vor dem Servieren mit Erdbeeren und Schokoladenraspeln verzieren.
Fleißarbeit: Den Keksrand noch mit geschmolzener Schokolade einstreichen. Omnomnom...




Für die gelbe Girlande habe ich verschieden große Kreise aus gemustertem Tonpapier ausgeschnitten und sie easypeasy mit der Nähmaschine aneinander genäht. Die beiden Fadenenden etwas länger lassen, um das Kunstwerk aufhängen zu können. Feddich! :)





Vielen lieben Dank für deinen Besuch &
hab einen schönen Sonntag :)
Liebste Grüße,
Stefanie

Kommentare:

  1. Na, das nenne ich mal einen Abenteuerurlaub, nicht schlecht Herr Specht. Ich bin da wohl eher für die Raffaelo-Variante zu haben ;) Obwohl ab und an ein bisschen wandern auch nicht verkehrt ist hihi Dein Kuchen sieht auf jeden Fall nach der perfekten Begrüßung nach solch einer spannenden Reise aus liebe Stefanie. Und dann auch noch mit Oreos, mhhhm <3
    Hab ein wundervolles Wochenende, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, so unter uns: Ich mag auch nicht sooo gerne wandern. Das ist nur Meinungsmache, was ich hier betreibe :)
      Wir beide gönnen uns die Teakstühle, würde ich sagen?!
      Aber der Kuchen war lecker - Urlaub hin oder her.
      Liebste Grüße zu dir,
      Stefanie

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast.
Was auch immer du über diesen Post, meinen Blog oder die Gesamtsituation denkst, interessiert mich. Verrat´s mir doch!