Labels

Startseite anzeigen Rezepte anzeigen Rezepte anzeigen Design anzeigen Das Leben anzeigen Blogroll anzeigen Wer schreibt hier anzeigen

...auf ein berauschendes Leben! [Pfirsich-Thymian-Torte]

Mit 14 wünschen wir uns "30, sexy und erfolgreich" zu sein. Mit 30 wünscht man sich dann wohl, dass die Kinder endlich schlafen und Mama und Papa auch mal leben dürfen. Und wenn man 86 Jahre alt wird wie meine Oma vorgestern, dann wünscht man sich nur noch einen Liegestuhl in der Sonne und eine schnurrende Katze auf dem Schoß.
Wir haben sie zum Kaffeetrinken besucht und hatten einen lauten und fröhlichen Enkel-Kinder-Großeltern-Tag. Wenn ich mit 86 auch mal sagen kann: "Mein Leben war berauschend glücklich, anstrengend, hart und wundervoll", dann habe ich wohl alles richtig gemacht?!
Meine Großeltern jedenfalls schon.




Da für Liegestuhl und Katze bereits gesorgt ist, hat meine Oma zu ihrem Ehrentag eine Pfirsich-Thymian-Torte von mir bekommen. Wie immer gilt das Rezept für eine kleine Springform. Möchte man eine große Torte backen, Rezeptangaben einfach verdoppeln.


Rezept für Pfirsich-Thymian-Mascarpone-Torte

Rührteig
150 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
3 Eier
150 g Mehl
2 TL Backpulver

Butter, Eier und Zucker schaumig rühren. Anschließend Mehl und Backpulver unterrühren. Ein Viertel des Teiges in eine mit Backpapier ausgelegte und eingefettete kleine Springform geben und bei 175°C ca 15 Minuten backen. Auf diese Weise 3 weitere Böden herstellen.

Pfirsichkompott

700 g frische Pfirsiche
300 ml Pfirsichnektar
3 Zweige frischer Thymian
30 g Zucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver
3 Blatt Gelatine

Pfirsiche schälen und fein würfeln. Mit 200 ml Nektar und den Thymianzweigen in einem Topf dünsten bis die Pfirsichwürfel schön weich sind. Thymian antfernen. Ein Sieb in eine Schüssel hängen, Pfirsichkompott in das Sieb geben und Flüssigkeit auffangen. Davon 200 ml abmessen und mit dem Zucker zurück in den Topf geben. Puddingpulver mit restlichem Pfirsichnektar verrühren, zufügen und aufkochen lassen. Die eingeweichte und gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Pfirsichwürfel hinzufügen und etwas abkühlen lassen.

Mascarponecreme

200 g Mascarpone
100 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
250 g Magerquark
3 Blatt Gelatine

Mascarpone, Quark und Zucker verrühren. Drei Esslöffel der Mischung in der Mikrowelle erwärmen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. 5 Esslöffel der Mascarponemasse unter die erwärmte Gelatinecreme rühren (ist wichtig, damit der Temperaturunterschied beim Verrühren nicht so groß ist und die Gelatine nicht klumpt) und anschließend die beiden Cremes miteinander gründlich verrühren.

Nun einen Boden mit einem 4tel der Mascarponecreme bestreichen, ein Drittel des Pfirsichkompotts darauf geben und einen weiteren Boden vorsichtig auflegen. So weiter verfahren, bis alle Böden aufgebraucht sind und noch ein 5tel der Mascarponecreme übrig ist. Damit wird die Torte eingestrichen und verziert. Nun muss das gute Stück noch über Nacht im Kühlschrank durchziehen.





Und was möchtest du über dein Leben sagen können, wenn du deinen 86. Geburtstag feierst?

 Hab einen wunderschönen und hoffentlich sonnigen Samstag,



Kommentare:

  1. Haha, ich hoffe einfach, dass mir bereits ab 68 nichts mehr wehtut und ich berauscht und voller Gesundheit bis zum
    86. Geburtstag lebe, während meine 8 Enkel und 17 Urenkel (ein schweres Los, da bei mir nach 2 Kinder jetzt schon
    Schluss ist, da haben sie dann ordentlich zu tun um mir das zu erfüllen :D ) um mich herumschwirren und ich sie mit meinen Lebensweisheiten unterhalten darf. So nach dem Motto "Damals......als es keine Smartphones gab....mein Handy ein kiloschwerer
    Knochen war.....wir ohne Internet Freunde trafen.... usw usw." Hach ja, das wärs. Schaukelstuhl und Katze dürfen auch nicht fehlen
    (und Tablet... höhö)
    Die Torte sieht lecker aus, möchte auch morgen meine Oma besuchen, mal sehen was ich da diabetesfreies backe. Sie ist 82, auch schon was. :)
    Liebe Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, stimmt. Gesund zu bleiben und ohne Schmerzen leben zu können sind schließlich die Voraussetzungen für gut gelauntes Altwerden...

      Löschen
  2. Ganz genauso ist es. Jedes Mal wenn ich bei meinen Großeltern bin und sehe wie glücklich sie sind, das Strahlen Ihrer Augen mich einmal mehr zum Lächeln bringt, dann weiß ich was mein Ziel im Leben sein sollte. Herrlich und nun bin ich zu Tränen gerührt. Alles Gute für Deine liebe Oma. Eine Torte Ihrer Enkelin und zudem eine so wunderschöne hat sie ganz bestimmt sehr glücklich gemacht. :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Liebe du :)
      Ja, ich hab auch bissi Pipi inne Augen gehabt, als sie das gesagt hat.

      Löschen
  3. Hammer lecker sieht sie aus! Wow, ich bin ganz begeistert! Vor allem bin ich ja kein Backfräulein umso schöner dieses Werk zu sehen :)
    Am liebsten hätte ich die ganze Torte für mich alleine ;))
    GLG, Olga.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür machst du so wunderschöne Fotos von wunderschönen Dingen :)

      Löschen
  4. Liebe Stefanie! Oh, das ist wirklich wunderschön, wenn deine Omi so zufrieden in die Vergangenheit blicken kann und ich wünsche ihr, dass sie diese positive Sichtweise auch in Zukunft erleben kann! Deine Torte sieht auf jeden Fall einfach köstlich aus - sie hat sich sicherlich riesig über dieses Kunstwerk gefreut! Alles Liebe, Marlies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, von dieser positiven Sichtweise sollten wir alle uns mal ein Stück abschneiden :D

      Löschen
  5. Wow, 86 ist ein tolles Alter. Deine Omi hat sich bestimmt riesig über die Torte gefreut und wenn die Torte auch noch selbstgemacht von der Enkelin kommt bestimmt noch mehr ;)
    Die Kombination von Pfirsich und Thymian klingt herrlich!
    Liebste Grüße zu dir,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie hat ganz erschrocken geschaut und gesagt: "Aber du weißt doch, dass ich dir zum Geburtstag keine Torte mehr backen kann? Ich kann seit einem Jahr nicht mehr so lange stehen"
      Hihi.
      Tja, eigentlich könnte sie sich mit 86 ja schon nochmal zusammenreißen :D

      Löschen
  6. Liebe Stefanie,
    Was für eine herrliche Torte für Deine Omi :-)
    Ein tolles Alter, schön wenn man noch so schön mit der Familie feiern kann.
    Wenn ich in dem Alter zurückblicke möchte ich sagen können wirklich "gelebt"zu haben.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      du hast ja so recht. "Gelebt" zu haben und zwar nach den eigenen Vorstellungen und nicht das Leben von irgendeinem anderen.

      Löschen
  7. Was für ein geniales Rezept, Stefanie! Ehrlich, die Torte gefällt mir ausnehmend gut. Gerade Rezepte mit Pfirsichen sieht man viel zu selten.
    Deine Omi war bestimmt total stolz auf dich. Hoffentlich werde ich auch von meinen (leider noch nicht vorhandenen) Enkelkindern so verwöhnt.
    Liebste Grüße Maren
    P.S. Rezept wird gespeichert ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn deine Enkel auch nur die Hälfte deines Talents verrebt bekommen, dann wird das sicher was mit der Torte, liebe Maren :)

      Löschen
  8. Könntest du bitte auch mal für mich eine Torte backen ;)? Die sieht wirklich zum anbeißen aus. Pfirsich und Thymian kann ich mir als Kombination sehr gut vorstellen, genauso wie Rosmarin und Aprikose...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Hossa, sieht das klasse aus! Ein richtiges Kunstwerk :)

    Leider weiß ich nicht, wo du eine günstige Alternative von deinen Traum-Chelseas bekommst... Bei Zalando gibt es ja eine mega Auswahl...da war auch nichts dabei?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :)

      Hm ja, es sind da ein, zwei Paar, die ganz nett wären.
      Aber sollten Schuhe nicht mehr sein als "nett"? :D

      Löschen
  10. Wow Stefanie,
    Du hast es wunderschön hier. Vor allem seeehr lecker.
    Freue mich das Du mich gefunden hast.
    liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast.
Was auch immer du über diesen Post, meinen Blog oder die Gesamtsituation denkst, interessiert mich. Verrat´s mir doch!