Labels

Startseite anzeigen Rezepte anzeigen Rezepte anzeigen Design anzeigen Das Leben anzeigen Blogroll anzeigen Wer schreibt hier anzeigen

Frisch aus dem Leben: Macaronpleite

Je besser Dinge gemacht sind, um so einfacher sehen sie aus. Ein mit perfekten Tangoschritten über die Tanzfläche wirbelndes Paar: Auf hohen Schuhen tanzen ist doch echt nicht wild. Ein gut erzogener Hund, der sich tatsächlich hinsetzt, wenn er sich hinsetzen soll und nicht den Popo vom Wauwau nebenan beschnüffelt: Braaaaav isser! Macarons backen, mit perfekten Füßchen und glatter Oberfläche: Schon mal gemacht - kann ich.
Und doch wurde es vorgestern nichts. Peinliche Sache, weil ausgerechnet diesmal sollten sie das Geburtstagsgeschenk für meinen Kindergartenfreund werden. Aber so ist das eben mit dem Vorführeffekt, der Backerei und dem Leben. Oft hat man Pech. Deswegen bekommt er jetzt anstatt schicker französischer Macarons Amarettini-ähnliche Haufen. Aber immerhin gefüllt mit einer umwerfenden fruchtig-scharfen Schoko-Chilli-Creme.


   


Rezept für ca 20 Schoko-Chilli-Macarons

"Macaronkörper"

50 g geschälte Mandeln
75 g Puderzucker
1 EL echter Kakao 
1 Eiweiß
10 g Zucker

Mandeln mit Puderzucker und Kakaopulver vermischen undfein mahlen, bis die Mischung die Konsistenz von Mehl hat. Alles durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen.
Eiweiß leicht anschlagen und dann nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Ganz steif schlagen, bis Spitzen stehen bleiben. Den Eischnee auf die Mandelmischung gleiten lassen und vorsichtig unterheben.
Masse in einen Spritzbeutel füllen und 2 cm große Haufen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen.
Nun müssen die Kerlchen 30 Minuten trocknen, damit sich beim Backen die charakteristischen Füsschen bilden. Bei mir hat das einfach nicht geklappt, aber das heißt nicht, dass es euch genauso gehen wird. Vielleicht war auch mein Ofen zu heiß. Deswegen reduziere ich hier im rezept die Temperatur auf 125°C Umluft. Wenn ihr eure getrockneten Macarons 10-15 Minuten backt, sollten sie perfekt werden. Vor dem vom-Blech-lösen gut auskühlen lassen.

Schoko-Chilli-Creme

70 g Zartbitterschokolade
20 ml roter Johannisbeersaft
1 Msp fein gehackte getrocknete Chillischoten

Schokolade im Wasserbad schmelzen. Johannisbeersaft erwärmen und unter die Schokolade rühren. Chillihacke dazu geben und untermischen. Ich gebe die Creme gerne noch für 15 Minuten in den Kühlschrank, dann lässt sie sich leichter auf die Macarons spritzen. Ist die Creme verarbeitungsbereit, in einen Spritzbeutel füllen und je zwei Macarons mit einem Klecks Schokocreme zusammenkleben.





Als Verpackung habe ich einen 250ml-Pappbecher mit hübschem Muster zweckentfremdet. Dafür den Becher in 2 cm Abständen 2 cm tief einschneiden. Den Becher mit Macarons füllen und die Pappstreifen einen nach dem anderen zur Mitte hin umfalten, so dass sie sich überlappen.
Die schwarz-weiße Schleife habe ich nach den oben gezeigten Vorlagen aus Geschenkpapier ausgeschnitten und zusammengeklebt. Die genaue Vorgehensweise wird von Stefanie auf ihrem zauberhaften Blog Schön und fein Schritt für Schritt erklärt. Sobald die Schleife fertig ist, bindet man um den Becher ein bakers twine und befestigt damit auch die Schleife.


Und welches Projekt ist bei dir schon mal so richtig in die Hose gegangen?
Hab eine tolle neue Woche,




Kommentare:

  1. ich sag nur: Macarons: Macarons sind mir schon häufig misslungen, bevor ich sie einigermaßen ansehnlich hinbekommen habe, ich bid da also absolut bei Dir <3 Wenn Du mal tipps brauchst... treffen wir uns einfach mal zum Maccarons backen- was sagst Du?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, das wäre eine richtig lustige Sache :)
      Mal schauen, wie sich meine Macaron-Bäckerei noch so entwickelt - vielleicht wäre das echt hilfreich.

      Löschen
  2. Liebe Stefanie,
    Mir ging schon viel in die Hose...
    Unter anderem auch Macarons ;-)
    Aber wenigstens kann man sie essen, hüstel.
    Deine Verpackung gefällt mir sehr.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stefanie,
    eine tolle Idee! Total süß die Schleife und farblich passt sie hervorragend zum Blauen!!!
    GLG, Olga.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Olga,
      mint und hay-Geschenkpapier macht sich ganz wunderbar zusammen, ja ;)

      Löschen
  4. Oh nein, der gute alte Vorführeffekt.
    Zum Glück schmecken Macarons auch ohne Füßchen und glatte Oberfläche hervorragend!
    Ich hoffe dein Kindergartenfreund wusste die Macarons dennoch zu schätzen und hat sich sehr gefreut. Sonst hat er mal eine gehörige Portion Ärger verdient ;)
    Liebste Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, er hat sie sehr gut gefunden. Seine ganze family im Übrigen :D

      Löschen
  5. ach ja, das kenne ich...ich krieg es auch einfach nicht hin...deshalb kauf ich jetzt einfach immer welche ;-)
    lg
    bina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bina,
      du bist einfach die Klügste ;)
      So mache ich das ab jetzt auch. Die Verpackung bleibt mein Job, den Rest darf der Franzose übernehmen.

      Löschen
  6. Och sooo schlimm sehen die aber doch gar nicht aus...;-). Und Hauptsache, sie schmecken! Das letzte, was mir misslungen ist, war eine Prinzregenten-Torte für meine Mama. Geschmacklich top, aber dem Aussehen nach eher wie ein unförmiger Hügel, hihi.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Daniela,
      sagen wirs mal so: Da imme rzwei Haufen zusammengeklebt sind, MÜSSEN es Macarons sein :D
      (Aber die Creme war wirklich toll)

      Löschen
  7. mach dir nichts draus - macarons sind launische biester. aber ich hab da dieses gelingsichere rezept. damit habe ich bisher nur erfolge gefeiert :) du kannst ja mal schauen. die füllung klingt aber wirklich superspannend! die werd ich mal ausprobieren. und die verpackung ist sehr toll!
    alles liebe
    nadin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadin,
      da werde ich doch gleich mal luren kommen :)

      Löschen
  8. Mit Macarons hatte ich anfangs auch meine Probleme! Bei mir war es immer die Konsistenz, die nicht gepasst hat.. mal zu fest, mal zu flüssig.. aber Übung macht den Meister und dann bekommt man sie irgendwann echt perfekt hin. :D

    xoxo
    Selly
    von SellysSecrets ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Selly,
      du sagst es: Üben, üben, üben. Und bissi Glück haben. :D

      Löschen
  9. Manchmal gönnt das Leben einem hauchzarte Macarons, manchmal nur braune Haufen und dann wieder Köttbullar und ganz viel Liebe ;) Ich finde auf jeden Fall, dass die chilischarfe Schoko-Creme verdammt verführerisch klingt meine Liebe!
    So richtig hübsch sah mein erster und bislang einziger Versuch mit diesen Dingern übrigens auch nicht aus, da ist dann das Motto - Hauptsache lecker! - gefragt...
    Die liebsten Grüße aus dem Norden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Mia,
      ach wie schön mal wieder von dir zu hören! :)
      Ja mei, gell, wenn die Dinger nicht so wollen wie sie sollen... Aber lecker waren sie. Definitiv ;)

      Löschen
  10. Liebe Stefanie,
    an Macarons habe ich mich in weiser Voraussicht noch nie rangetraut. Ich finde Deine aber gar nicht so schlimm wie Du sie beschreibst und zudem hast Du sie auch noch wunderschön verpackt! Der gute Wille zählt und ich bin sicher, dass Dein Freund Deine Bemühungen sehr wohl zu schätzen weiß und sich freuen wird. Mir sind (nicht nur) in der Küche auch schon so viele Pleiten unterlaufen, von nicht aufgegangenen Kuchen bis hin zu gestolpert und alles lag auf dem Boden war alles dabei, inklusive manchem Wutanfall, wo fast das Backblech aus dem Fenster geflogen wäre... Und ich kann backen. Aber manchmal erwischt man eben einen rabenschwarzen Tag und nichts läuft zusammen.
    Was die Stühle angeht, ja, das wär was, oder? Aber auch als Mitglied der arbeitenden Bevölkerung lässt sich dieser Wunsch nicht mal so eben erfüllen. Aber, kommt Zeit, kommen Stühle. Oder auch nicht :-)

    Liebe Grüße an Dich
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, liebe Birgit, du hast ja so recht!
      wenn der Arne seine Sachen nur nicht so teuer gemacht hätte... dann hätten wir zwei unser Leben etwas leichter ;)

      Löschen
  11. So perfekt verpackt, man, muss das leicht gehen ;) !
    Ein schöner Post, ich lächle noch!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen ein Gefriemel war es schon, aber leicht ist es durchaus! :)

      Löschen
  12. ach, die sehen doch super süß aus!! und der geschmack ist doch schließlich immer am wichtigsten!! <3
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe drei Versuche gebraucht, bis ich mal so etwas ähnliches wie Macarons hinbekommen habe.
    Es ist doch oft so, dass irgendetwas ganz gehörig in die Hose geht, wenn man es für einen Freund macht. Ich bin mir sicher, er hat sich trotzdem gefreut ;)
    LG

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast.
Was auch immer du über diesen Post, meinen Blog oder die Gesamtsituation denkst, interessiert mich. Verrat´s mir doch!