Labels

Startseite anzeigen Rezepte anzeigen Rezepte anzeigen Design anzeigen Das Leben anzeigen Blogroll anzeigen Wer schreibt hier anzeigen

Schnickschnackfreie Herbstdelikatesse

Letztens hat mich ein Freund auf meinen Blog angesprochen. Er fände ihn sehr mädchenhaft mit dem ganzen Neonpink. Und dass das doch gar nicht zu mir passe. Weil ich eher ein unmädchenhaftes Mädchen sei. Zwar auch kein männliches. Weil das nicht geht. Nur operativ. Naja. Aber eben auch kein typisches Mädchen. Ich wollte wissen, was genau unmädchenhafte Mädchen ausmache. "Sie gehen im Regen ohne Schirm oder Kaputze zur Uni und denken keine Sekunde darüber nach, was das für ihre Haare bedeutet. Sie hassen es zu telefonieren. Sie trennen Gefühl von Verstand und den Müll. Sie empfinden körperlichen Schmerz bei Gossip Girl und zitieren den Paten." Gut, okay. Das trifft alles zu. Und im Grunde würde ich ihm sogar tatsächlich zustimmen. Denn obwohl ich neonpink liebe, einen fürchterlichen Orientierungssinn und ein Faible für Rachel Bilsons Klamotten habe, bin ich ein sehr pragmatisches Fräulein. Viele Kerle finden zwar Rachels Shorts seltsam, mögen dafür aber meine unkomplizierte Art. Die meisten Frauen hingegen lieben Miss Bilsons Stil, finden mich aber ein wenig herzlos. Und doch steckt so viel Mädchen in mir, dass ich Kekse mit Zuckerguss in Papierboote verwandle. Genug Mädchen für mein Empfinden. Das heutige Rezept ist allerdings Schnickschnackfrei und unmädchenhaft. Dafür zum Reinlegen gut und von Ronja gemopst.



Rezept für gefüllte Süßkartoffeln 

für 2 Hungrige

2 kleine Süßkartoffeln
1 Lorbeerblatt, 2 cm Ingwer, 2 Knoblauchzehen, 1 TL Gemüsebrühe, 1 Prise Salz, Chilli

Süßkartoffeln ungeschält zusammen mit den Gewürzen und 200 ml Wasser bei mittlerer Hitze weich kochen. Das dauert je nach Größe zwischen 30-40 Minuten. Sind die Kartoffeln gar, abgießen und etwas abkühlen lassen.

2 Avocados
100 g Naturjoghurt
1 TL Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Knoblauchsalz

In der Zwischenzeit die Avocados entsteinen und zusammen mit dem Naturjoghurt und dem Zitronensaft cremig pürieren und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Süßkartoffeln der Länge nach halbieren und aushöhlen. Dabei einen 2 cm dicken Rand stehen lassen. Das Süßkartoffelfleisch fein würfeln und unter die Avocadocreme heben. Noch einmal abschmecken und dann bis zum Servieren beiseite stellen. Die Süßkartoffelhälften in den auf 150 °C vorgeheizten Ofen schieben.

 200 g frische Pfifferlinge
1 TL Butter
Salz, Pfeffer, 1 EL gehackte Petersilie

Pfifferlinge putzen und gegebenenfalls zerkleinern. Butter in einer Pfanne zerlassen und Pilze darin bei großer Hitze 2-3 Minuten braten. Die Kartoffelhälften mit der Avocadocreme füllen und zurück in den Ofen stellen, bis die Pilze fertig sind. Sobald die Pilze duften und leicht Farbe bekommen haben, vom Herd nehmen. Salzen, Pfeffern und mit Petersilie bestreuen. Je zwei mit Avocadocreme gefüllte Süßkartoffelhälften auf einen Teller gegeben und mit der Hälfte der Pilzmischung bestreut seriveren.


Bist du auch ein Süßkartoffelfan? Welches Rezept sollte ich deiner Meinung nach unbedingt mal ausprobieren?


Kommentare:

  1. Hi Stefanie,
    das schaut soooo lecker aus, deine unmädchenhaftes Gericht ;)
    Mir ist's Wurst ob du mädchenhaft, oder unmädchenhaft bist,
    deine Bilder mag ich immer total und darauf kommt's doch an oder!?
    GLG Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie schön, dass dir das "wurst" ist :D
      Und es freut mich sehr, dass dir meine Bilder gefallen.

      Löschen
  2. Hallo liebe Steffi,
    ich hab ja noch nieeeee Süßkartoffel gegessen.
    Sie sehen aber äußerst lecker - schmecker aus.
    Mhhhhh :-)

    Deine ebenfalls manchmal ganz unmädchenhafte
    Tina :-)
    *lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Tina,
      früher mochte ich die Dinge gar nicht. Aber richtig zubereitet schmecken sie toll und sind nebenbei richtige Diätfrüchtchen ;)

      Löschen
  3. Hallo,
    ich habe nochnie Süßkartoffeln gegessen, aber dein Gericht sieht wirklich unglaublich lecker aus :)
    Das muss probiert werden ;)
    Angel♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, liebes Engelchen, probier sie! Sie schmecken toll und man kann bei der Zubereitung nicht viel falsch
      machen :)

      Löschen
  4. Liebe Stefanie,
    Ein wunderbares Rezept, hört sich sehr lecker an.
    Ich kann Dir leider kein Rezept mit der Süsskartoffel anbieten,habe sie noch nie zubereitet.
    Ich gehöre übrigens auch zu der Kategorie Frau, die bei Regen ohne Schirm geht ;-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe sabine mit den regennassen Haaren,
      das macht nichts. Zur Not befrage ich google :D
      "Google, zeig mir Bilder von Süßkartoffeln!"
      :)

      Löschen
  5. Liebe Stefanie,
    auch ich esse sehr gerne Süßkartoffeln, kann Dir jetzt aber kein absolutes Lieblingsrezept anbieten. ABER ich verstehe nicht, warum man als unmädchenhaftes Mädchen nicht auch eine rosa Seite haben kann? Solange wir nicht anfangen, mit piepsiger Stimme zu reden, ist doch alles in Ordnung. Bleib, wie Du bist.
    Regenschirmfreie Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eine "rosa Seite".. tolle Formulierung. :)
      Und ja, ich verstehe es auch nicht :D

      Löschen
  6. Hallo Stefanie,
    also so etwas habe ich ja noch nie gesehen! Total interessant und farblich genau richtig für den Herbst!
    Liebsten Dank für den Inspirationsanstoß!!!
    Ganz liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja mal eine tolle Idee. Habe ich mir gleich mal gespeichert :)
    Ich liebe Süßkartoffeln, gerade auch mit einem Avocado-Dip!
    Gebacken schmeckt das sicherlich genial!

    AntwortenLöschen
  8. Sieht ja echt traumhaft lecker aus. Delikatesse triffts da perfekt *_*
    Ich bin eh ein Pilzfan - und Süßkartoffeln gehen auch immer ;)

    YUMMY! :)

    Wünsch Dir ein schönes Wochenende!
    bluemchenable.de

    AntwortenLöschen
  9. Ohhhh, ich mag Süßkartoffeln richtig gern und dein Gericht sieht einfach nur superlecker und wunderbar herbstlich aus. Ist notiert! <3

    AntwortenLöschen
  10. oh, ich merke, dass ich wohl auch in die kategorie "unmädchenhaft" falle ;-)... das rezept hört sich seeehr lecker an ;-) Willkommen auf meinem Blog, und keine Angst. es waren ja keine 100 Karten, denn für die Jahreszeiten-Abonnenen kamen erst mal nur 15 Herbstlandschaften dran... Mal schauen, was aus den anderen 1,5 m naturgefärbter Rauhfaser wird, ein paar Ideen keimen schon ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast.
Was auch immer du über diesen Post, meinen Blog oder die Gesamtsituation denkst, interessiert mich. Verrat´s mir doch!