Labels

Startseite anzeigen Rezepte anzeigen Rezepte anzeigen Design anzeigen Das Leben anzeigen Blogroll anzeigen Wer schreibt hier anzeigen

Damit mehr Zeit für Liebe bleibt - schnelle und raffinierte Vorspeise.

Weihnachten sollte Zauber pur sein. Kinderaugen wollen leuchten, das Herz möchte vor Aufregung zerspringen. Es wird gebacken und getuschelt und heimlich werden wochenlang Geschenke im ganzen Haus vor neugierigen Nasen versteckt. Könnte alles so schön sein.
Wenn da nicht dieses Weihnachtsessen wäre. Hingebungsvoll soll Mutti an Heilig Abend ihre Lieben verköstigen, wobei diese je nach Alter mehr mit ihren Zehen oder dem sehnlichst erwünschten und zwangsläufig augenrollend verschenkten One-Direction-Film beschäftigt sind. Oder mit starrem Blick und hektischen Fingern zu dritt vor Assassin's Creed Unity  hocken und sowieso kritiklos alles in sich hineinstopfen würden. Ein sehr undakbarer Job. 
Für unser Weihnachtsdinners habe ich mir daher eine Vorspeise einfallen lassen, die sich super vorbereiten lässt, am Abend schnell serviert und dafür geschmacklich umso extravaganter ist.
Damit Mutti nicht alleine in der Küche versauert. Sondern auch mal ´ne Runde zocken darf.



Ziegenkäse mit orientalischem Orangenchutney für 4

1 Orange
1 kleine Zwiebel
1 EL Aprikosenmarmelade
1 Schuss weißer Balsamico
1 Prise Zucker
1 EL neutrales Öl (Sonneblumenöl) 
Salz, Pfeffer, gemahlener Kreuzkümmel

Die Orange schälen, filetieren, fein hacken und den Saft auffangen. Die Zwiebel abziehen und ebenfalls fein hacken. Öl in einem Topf erwärmen und Zwiebeln darin bei geringer Hitze 10 Minuten glasig dünsten. Den Zucker, die Orange und den Saft dazugeben. Noch eine Minuten unter Rühren dünsten, dann die restlichen Zutaten unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Kreukümmel herzhaft abschmecken.
Das Chutney erkalten lassen. Kann man auch wunderbar vorbereiten. Hält sich luftdicht verschlossen 3 Tage im Kühlschrank.

1 Baguette, in 4 Stücke geschnitten
je ein Picandou (milder Ziegenfrischkäse, der nicht nach Stall schmeckt) pro Person
schwarzer Sesam

Baguette nach Wunsch kurz aufbacken. Mit Picandu bestreichen und darauf großzuügig das Orangen-Cutney verteilen. Mit schwarzem Sesam bestreut servieren.


Dieses Weihnachtsszenario ist natürlich nicht sehr harmonisch. Bei uns gilt daher die Regel: Spiele, Filme oder Bücher bleiben an Heilig Abend zu. 
Wie läuft das bei dir? Gibt es gerade noch so ein gemeinsames Essen und danach stürzt sich jeder auf seine Neuerungenschaften?


Kommentare:

  1. Oh wie lecker! Da möchte man gleich reinbeißen! Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich seeehr lecker an.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt super lecker! Da hast du genau meinen Geschmack getroffen :)
    Allerliebste Grüße zu dir,
    Jana

    AntwortenLöschen
  4. Hi Stefanie.
    Also im Kindesalter war es bei uns deutlich hecktischer als es heute ist. Da wollten mein Bruder und ich natürlich mit unseren neuen Errungenschaften spielen, aber beim Essen mussten die Sachen dann vom Tisch. Die Quengelei war natürlich groß :D
    Heute ist es deutlich entspannter. Alle dürfen ihre Geschenke auspacken und dann essen wir in aller Ruhe zu Abend. Ohne Theater ;)
    Das Rezept werde ich meiner Mama mal als Vorspeise vorschlagen, denn sie sucht noch eins :)

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt nicht nur lecker, sondern sieht auch noch so aus - yumm!
    Finde es super, dass du deiner Mum hilfst. :) ♥
    Ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest, Liebes.

    xoxo
    Selly
    von SellysSecrets

    AntwortenLöschen
  6. Die Chutney klingt sehr fein, dass muss ich unbedingt probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh, das klingt mega lecker!

    Adoorablee.blogspot.com ♥

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast.
Was auch immer du über diesen Post, meinen Blog oder die Gesamtsituation denkst, interessiert mich. Verrat´s mir doch!