Labels

Startseite anzeigen Rezepte anzeigen Rezepte anzeigen Design anzeigen Das Leben anzeigen Blogroll anzeigen Wer schreibt hier anzeigen

Allerbester Tacosalat - no mames!

Leider dauert es bis zum Lieblingsmexikaner 17 Haltestellen. Und auch jeder andere nicht ganz so tolle Mexikaner ist etwa ähnlich weit entfernt. Das ist verdammt ärgerlich. Denn ein Land, das sein Bruttoinlandprodukt zum Großteil mit süchtig machenden Substanzen bestreitet, kann beim Essen ja nicht einfach mit diesem traditionellen Grundwert brechen. Da gäbe es ruck-zuck Kartellbeschwerden. Oder wundert sich wirklich jemand darüber, wenn Drogenbossnahrung abhängig macht? Ist also ziemlich gemein, wenn man als Burritojunkie auf der Suche nach Stoff zitternd und schweißgebadet eineinhalb Stunden durch die Gegend rumpeln muss. Weil manchmal muss es eben Schurkenstaatenessen sein. Jetzt. Nein, nicht gleich. Sofort.
Mit ordentlich Limette und Koriander und gerne serviert von einem Mexikaner mit Schnauzer. Für den Schnauzer kann ich bei der Heim-Variante zwar nicht garantierem, aber dafür verspreche ich euch, dass der Tacosalat pippieinfach zu machen ist und trotzdem ziemlich beeidruckend aussieht. Und gesund ist er ja sowieso. No mames. Kein Scheiß.


Rezept für Tacosalat mit Hackfleisch und Tomaten-Sellerie-Salsa (für 2 zum sattessen)

250 g gemischtes Hackfleisch
1 rote Zwiebel
2 Stangen Staudensellerie
3 große Tomaten
1 EL rote Marmelade (ich nehme gerne Johannisbeere)
1 Avocado
1 Limette
je 1/2 Becher Sauerrahm & Joghurt (insgesamt etwa 200g)
1 TL Meerrettich aus dem Glas oder ersatzweise Meerrettichfrischkäse
Ruccola
1 Dose Kidneybohnen (ca. 150 g)
eine handvoll Tacochips (gesalzen, scharf, mit Knoblauch - wie man mag)
Salz, Pfeffer, Chili, Tomatenmark

Die Zwiebel abziehen und kleinschneiden. Eine Pfanne heiß werden lassen. Das Hackfleisch mit der Zwiebel darin ohne Öl (das Fleisch lässt genug Fett zum Braten) bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Tomatenmark kräftig würzen und abkühlen lassen.
Den Staudensellerie und die Tomaten waschen und putzen. Alles kleinhacken und in eine kleine Schüssel geben. Den Saft auch! Mit der Marmelade, Salz, Pfeffer und Chili (als Pulver oder frisch und gehackt) verrühren.
Die Avocado halbieren und den Stein entfernen. Das Fleisch in Würfel schneiden und großzügig mit Limettensaft beträufeln. Die restliche Limette auspressen und den Saft zu der Tomaten-Sellerie-Salsa geben.
Sauerrahm und Joghurt verrühren und mit Salz, Pfeffer und dem Meerrettich(frischkäse) verrühren.
Den Ruccola waschen und zum trocknen auf ein frisches Geschirrtuch ausbreiten.
Die Bohnen in ein Sieb geben und solange kaltes Wasser drüber laufen lassen, bis das abfließende Wasser klar und nicht mehr milchig ist. Bohnen abtropfen lassen.

Nun kommt der spaßige Teil: Der Salat wird zusammengesetzt. Auf jeden Teller ein Bett aus Ruccola legen, darauf die Kidenybohnen verteilen. Die Tomaten-Sellerie-Salsa nochmal durchrühren und abschmecken. Nachwürzen, falls sie zu lahm ist. Ansonsten Esslöffelweise auf den Tellern verteilen.
Das Hackfleisch darüber geben und alles mit Avocado-Würfeln bestreuen.
Vor dem Servieren den Salat mit dem Meerrettich-Sauerrahm garnieren und einige Tacco-Chips darüber bröseln. Fertig!

Ich stelle immer noch extra Tacco-Chips, eine weitere Limette und gehacktes Chili mit auf den Tisch, damit es jeder so scharf, fruchtig und knusprig haben kann, wie er will.


 

Und für welchen Gaumenschmaus würdest du hungrig und ewig lang durch die Stadt kurven?


Kommentare:

  1. Also DAFÜR würde ich alles stehen und liegen lassen!!
    Ich liiiiebe Tacco Salat!!!! Der schaut ja sowas von genial aus! <3

    Liebst, Colli

    AntwortenLöschen
  2. Also das Du Namensvetterin bist, ist ja eigentlich schon ziemlich cool (irgendwie kenne ich sauwenig Stefanies..), aber Mädel - Dein Schreibstil! Grandios!
    Ewig lang würde ich übrigens für den besten Döner der Stadt durch Stadt kurven - allerdings habe ich da mehr Glück und brauche quasi nur aus der Haustür zu fallen. Perfekte Wohnlage quasi. Dein Tacosalat steht aber trotzdem auf der Nachmachliste - den Herzmann wirds freuen. Er beschwert sich eh immer, dass es zu selten mexikanisch gibt.

    Liebe Grüße,
    Stefanie - loeffelundliebe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Aaah :'D Meine süße Steffi ❤ I love you, ey! Deine Einleitung war einfach so genial ich krieg die lustigen Bilder nich mehr aus meinem Kopp!! :'D Und dann auch noch so ein absolut HAMMER leckeres Gericht! Bei uns ist der beste Mexikaner auch 40 Minuten entfernt aber ich schlwege immernoch in herrlichen Erinnerungen... *hach* Die besten Cocktails, das beste Fleisch, das beste Gewürz, die besten Nachos, beste beste beste beste... Mein Freund würde mich jetzt sofort in die Küche schieben wenn er deinen Post gesehen hätte! Und ich würde noch nicht mal revidieren weil ich es selber abnormal gut finde! Wird definitiv nachgemacht, vorallem - mit Koriander - aaaaahhh ❤ Ich drück dich ganz lieb meine Süße!

    Deine Duni ❤

    AntwortenLöschen
  4. Wow, wie lecker! Dein Salat klingt ja toll und auch noch so schön einfach! Den muss ich unbedingt ganz bald ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Liebste Stefanie,
    Mexikanisch ist wirklich etwas ganz feines. Schön würzig, ein wenig scharf und einfach lecker!
    Manchmal brauche ich diese Dealernahrung auch. Ach was. Streich das manchmal :D
    Zum Runterspülen des Essens habe ich übrigens exklusiv etwas für dich. Ich habe die ultraleckere Limonade aus Berlin gemacht. Musste ein wenig an dich denken :*
    Liebste Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke 17 Haltestellen reichen bei mir nicht aus... eine Frechheit, dass es nicht an jeder Straßenecke einen gibt. Sonst sind die "Dealer" doch auch überall ;)
    Ich liebe Mexikanisches Essen auch total und es gibt des öfteren mal Tacos, Burritos, Enchiladas etc. Dein Tacosalat sieht super lecker aus. Da würde ich jetzt gerade eine Portion nehmen.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Stefanie,
    ooh.. lecker, LECKER, lecker. ♥
    Ich liebe Taccosalat.. und besonders mexikanischer Schichtsalat muss immer auf dem Tisch stehen, wenn ich meinen Geburtstag feiere. Das ist mittlerweile wirklich schon eine kleine Tradition. :) Deine Version, die etwas anders ist, probiere ich auf alle Fälle aus. Der muss einfach gut sein. ♥♥

    Alles ♥
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram

    AntwortenLöschen
  8. 17 Stationen? Eineinhalb Stunden? Auweia!
    Aber weißt du was? Dein Salat sieht soooo herrlich lecker aus, dass du dich damit doch bestimmt sehr gut trösten kannst, oder? Ich muss ihn auf jeden Fall probieren, hast mich schon bei Insta ganz wuschig gemacht ;) Deswegen wird das gute Ding gleich mal gepinnt und hoffentlich ganz bald verspeist. Die meisten Zutaten hätt ich schon mal.
    Ganz liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  9. Mhhh, Tacco-Salat gabs neulich auch bei uns. Ich liiiiebe den! :) Ich mach immer noch etwas Mexicana Salsa Sauce, Mais und etwas Kopfsalat dazu. Ich könnte das täglich essen :D
    Wenn ich ihn für ein Buffet mitbringe, schichte ich ihn.

    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast.
Was auch immer du über diesen Post, meinen Blog oder die Gesamtsituation denkst, interessiert mich. Verrat´s mir doch!