Labels

Startseite anzeigen Rezepte anzeigen Rezepte anzeigen Design anzeigen Das Leben anzeigen Blogroll anzeigen Wer schreibt hier anzeigen

Eiskalte Gurkensuppe fürs Seepicknick

"Seepicknick? Dass ich nicht lache. Sieht man ja wohl sofort, dass unter dem Holz kein Wasser ist. Sondern dass sie die Fotos auf der Terrasse gemacht hat."

"Die ist echt dreist. Und uns will sie das als Badeoase verkaufen. Haste den Alkohol auch gesehen? Ich meine, wie traurig ist das denn: Sitzt alleine auf der Terrasse, betrinkt sich und tut so, als wäre sie am Badeweiher und nicht dezent verhaltensgestört."

"Hm. Mich wundert bei der eigentlich gar nix mehr. Die redet ja auch mit ihrem Kühlschrank.
Obwohl die Gurkensuppe echt lecker aussieht..."

"Ja, schon, oder? Die ist ihr Beitrag zur Picknickwoche auf Leas zauberhaftem Blog Rosy & Grey. Sieben Blogger teilen eine Woche lang Rezepte, Tips und Tricks rund ums Picknicken. Und heute ist eben die Trulla mit ihrem Fake-Steg dran.
Aber du -  dass sie mit ihrem Kühlschrank redet, ist echt gruselig..."

"Picknickwoche? Klingt ja eigentlich ganz cool. So nach zertretenen Pommes auf Badetüchern und warmer Sonnecremehaut. Hach ja. Und wie komme ich jetzt an die Rezepte?"

"Tja, da hast du jetzt die Qual der Wahl. Hier hat Lea zauberhafte Bestecktäschchen gebastelt. Oder du besuchst  Duni, die Hollunder-Limonade ausprobiert. Oder Dörthe mit ihrem Johannisbeer-Dessert to go.  Oder Liska, Miriam und Bonny, wenn ihre Schätze in den kommenden Tagen online gehen."

"Wow, okay das klingt gut. Dann werde ich mal die zertretenen Pommes von meinem Handtuch kratzen und wenn mein Laptop wieder Saft hat, die Picknickwoche besuchen."

"Gut. Und schick mir mal den Link zu dem Post, in dem die Irre mit ihrem Kühlschrank redet, ja?"

"Klar, kann ich machen. Ich melde mich. Bis dann."

"Tschüssi"



Rezept für 2 Portionen kalte Gurkensuppe 

1 Salatgurke
100 g Schafskäse
100 g Naturjoghurt
1 kleine Knoblauchzehe
je 1/2 Bund Dill, Minze, Basilikum
2 Stangen Staudensellerie
Salz, Pfeffer, Zucker, Muskatnuss
5 Eiswürfel 

Die Gurke schälen und grob kleinschneiden. Die Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Die Kräuter waschen, trockentupfen und die Blätter abzupfen. Alles bis auf den Staudensellerie zusammen mit dem Schafskäse, dem Joghurt und den Eiswürfeln in einen Standmixer geben und zwei Minuten lang pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskatnuss abschmecken und bis zum Servieren kalt stellen.
Sellerie waschen und fein hacken. Vor dem Servieren über die Suppe streuen. Dazu schmeckt frisches Baguette oder Fladenbrot.

Wer keinen Sellerie mag, kann ihn natürlich weglassen oder durch kleine Gurken- oder Paprikastückchen ersetzen.

Für das Picknick die Suppe einfach in fest schließende Schraubgläser füllen (für die hippe Variante nehme man Ball Mason Gläser - aber jedes x-beliebige Marmeladenglas tut es auch) und eventuell in die Kühltasche packen. Schließlich schmeckt sie Suppe eiskalt am besten.


Gurkensuppe oder eher das klassische Sandwich: Was kommt in deinen Picknickkorb?


Kommentare:

  1. Hihi,
    also ich rede nicht mit meinem kühlschrnak.. als seltsam empfinde ich das dann aber doch nicht XD

    VIele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  2. Hahahaha ❤ GENAU SO - sollte ein Donnerstag Morgen beginnen! Nicht mit Layoutänderungen vom Kunden sondern mit ne'm herzlichen Lachanfall! Erinnert mich grade an die Grundschulzeit wo ich ganz fleißig mit mir selbst und meinem Gewissen über alltägliche Dinge kommuniziert habe! Ganz toller Smalltalk war das! Deine Einleitung: Grandios meine Liebste! :D Danke für die Rettung das Tages!
    Ich find dein Rezept auch total genial, weil ich schon weiß wie schmeckt *muahaha* Die suppe hat meine Mutti am Wochenende gemacht und mein erster Gedanke war "eww.. Gurken? In der Suppe? Die gehören in den Salat?!" Naja, die Folge war dann das ich die Schüssel allein ausgelöffelt habe so GUT hat die geschmeckt :D
    Also sehr geiles Rezept Schätzelein ❤

    Hab noch eine schöne Restwoche, ich drück dich :*
    deine Duni

    AntwortenLöschen
  3. Hi Stefanie,

    du bist einfach nur komisch... im positivem Sinne :D
    Wer so eine amüsante Einleitung für eine Gurkensuppe schreiben kann, hat es einfach nur drauf.

    Das Rezept klingt ausgesprochen lecker! Das mach ich mir nächste Woche mal für die Mittagspause.

    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
  4. Alle schwärmen immer so von kalter Gurkensuppe und ich muss dann immer an einen Green Smoothie denken und weiß nicht, ob mein Gehirn das wirklich als Mittagessen durchgehen lässt :D Aber es klingt auf jeden Fall sehr lecker, mit dem Schafskäse und Dill.
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
  5. Die Gurkensuppe sieht übrigens mega lecker aus. Bringst mir ein Glas vorbei? Darfst dich dann auch mit meinen Kühlschrank unterhalten, wenn du magst ;)
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Stefanie :) jetzt komm ich endlich mal dazu, deinen Beitrag in Ruhe zu lesen! Und wie ich es erwartet habe hast du es mal wieder geschafft, mich damit für ein paar Minuten ganz zu fesseln :D Also das mit dem Schreiben.. das ist echt dein Ding ;))
    Und die Gurkensuppe sieht natürlich auch unglaublich lecker aus und die Bilder sind super schön geworden. Wer braucht auch schon einen Steg, wenn er so einen schönen Balkonboden hat?? Also so als Blogger ist sowas schon sehr beneidenswert :D
    Liebste Grüße und schön dass du dabei bist :*
    Deine Lea

    AntwortenLöschen
  7. Super frisch und lecker sieht es aus, tolle Idee!!!
    Liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  8. Sieht mal wieder richtig lecker aus ♥
    Angel
    http://justmylife133.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast.
Was auch immer du über diesen Post, meinen Blog oder die Gesamtsituation denkst, interessiert mich. Verrat´s mir doch!