Labels

Startseite anzeigen Rezepte anzeigen Rezepte anzeigen Design anzeigen Das Leben anzeigen Blogroll anzeigen Wer schreibt hier anzeigen

Tapas für zuhause: Hackbällchen mit Piri Piri

"Na, bin ich nicht der Hingucker auf den Fotos? Ich bin die kleine Braune, die so gekonnt im Eck steht. Kaum zu fassen, dass ich ursprünglich gar nicht zum Fotoshooting eingeladen werden sollte. Eigentlich sollte an meiner Stelle nämlich so ein spanisches Pöbelbier auf die Tafel kommen. Hat sich die Olle so eingebildet.
Aber kuck an, wie das Leben so spielt: Spanisches Pöbelbier war aus. Und ein schnödes Glas Wasser war ihr nicht cool genug. Oberflächliche Bloggerin halt. Außerdem hatte sie sich da schon so auf diese Tapas-Geschichte eingeschossen und zu Tapas braucht der Mensch etwas zu trinken. Sonst fehlt der Spaß und man könnte die Sache einfach "Buffet mit besonders kleinen Portionen"  nennen. 
Warum sie sich letztlich für mich entschieden hat, weiß ich gar nicht so genau. Vielleicht, weil ich ihr eh schmecke und mein Orangenaroma so gut zu den fruchtig-scharfen Hackbällchen  passt oder weil die Piri Piri Soße die selbe Farbe hat wie ich. Ist ja auch egal: Besser als spanisches Pöbelbier bin ich allemal."


Rezept für etwa 25 Hackfleischbällchen mit Aprikose und Kreuzkümmel 

1 Karotte
150 g Aprikosen 
500 g gemischtes Hackfleisch
2 EL Semmelbrösel 
1 Knoblauchzehe
1 Ei
Chilli, Meersalz, Kreuzkümmel, Zimt 
1 EL Rapsöl zum Braten

Möhren putzen und sehr fein raspeln. Aprikosen waschen, entsteinen und hacken. Beides mit Hackfleisch, Semmelbröseln, der zerdrückten Knoblauchzehe, Ei und großzügig Gewürzen vermischen. Der Brei sollte sehr herzhaft schmecken und Würzwumms haben. Etwa 2 cm große Bällchen aus dem Hackfleischteig rollen.
Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Hackbällchen darin 10 Minuten braten, bis sie schön kross sind. Dabei ab und zu wenden. Fertige Bällchen auf eine Platte häufen und mit Zahnstochern zum aufpieksen und zusammen mit der Piri Piri Soße auf den Tisch stellen.

Rezept für Piri Piri Dip aus Portugal (scharf!)

1 rote Paprikaschote
3 mittelscharfe Chilischoten
Saft von 1 Limette
1 EL Rotweinessig+
3 EL Olivenöl
Salz

Die Paprikaschote waschen und in feine Streifen schneiden. Die Chilischoten waschen und in Ringe schneiden.
Beides mit dem Limettensaft zusammen in eine Pfanne geben und erhitzen. 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend den Essig hinzugeben, umrühren und die Soße in einen Mixer füllen. Alles fein pürieren und anschließend das Olivenöl hinzugeben. Mit etwas Salz würzen.
Vor dem Servieren abkühlen lassen. 
Reste halten sich luftdicht verschlossen im Kühlschrank etwa eine Woche.



Bier, Wein oder Limo? Was wäre dein Begleiter für einen Tapasabend?


Kommentare:

  1. Für Fanta wäre ich jetzt auch zu haben und gegen so ein paar Hackbällchen hätte ich auch nichts einzuwenden.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fanta ist einfach knüller, oder?
      Ich trinke die ja eh viel lieber als schnöde Cola ;)

      Löschen
  2. Mmmhh... das sieht sehr lecker aus und klingt richtig gut. Also mein idealer Begleiter wäre ein schöner spanischer Rotwein ;-)
    Herzliche Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, so ein Gläschen Sangria wäre natürlich auch fein. Gar nicht dran gedacht, thihi ;)

      Löschen
  3. Yummy! Sehr lecker! Bei mir käme Sangria, Rotwein oder San Miguel Bier mit auf den Tisch. Lass es dir schmecken! Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, San Miguel habe ich in Portugal auch getrunken. Und dann prompt vergessen mir eine Flasche für das Hackbällchenprojekt mitzunehmen :D

      Löschen
  4. Da ich mich gerade von reifen, roten Chilischoten aus meinen Balkonkästen kaum retten kann, ist das Piri Piri Rezept gerade genau das richtige! Wird ausprobiert.

    Von der neuen, alten Fanta bin ich auch großer Fan. Macht sich auf Fotos einfach gut!

    Ansonsten trinke ich zu Tapas am liebsten Tinto de Verano. Da muss ich immer an meinen Urlaub in Andalusien denken...

    Liebe Grüße
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miri,

      mach das. Probiers aus. Ist wirklich easy und sehr sehr lecker. Gerade wenn man gerne scharf isst.

      Ui, du kennst dich ja richtig aus mit Weinen?! Ich bin schon immer froh, wenn ich den Rotwein nicht in den Kühlschrank stelle ;)

      Löschen
  5. Das sieht so lecker aus!
    Fanta! ( Ich bin ja erst 14 xD )♥

    Liebst
    Lea❤ | von r e m e m b e r

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Fanta passt besser zu hübschen 14-Jährigen ,)

      Löschen
  6. Mega cool sieht das aus und ich finde dein Blog - Design echt mega cool!

    AntwortenLöschen
  7. Oh und übrigens ich würde mich freuen, wenn du meinen Blog auch mal besuchen würdest & mir vielleicht sogar Feedback hinterlässt! :)

    http://she-believesinfairytales.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Super süß geschrieben! ;) Und wirklich schöner Blog!

    AntwortenLöschen
  9. Deine Seite ist so wundervoll fröhlich mit so vielen tollen Bildern - gleich verliebt :)<3

    Ganz ganz liebe Grüße und eine tolle Restwoche,

    http://www.jenniesteka.de ♥

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast.
Was auch immer du über diesen Post, meinen Blog oder die Gesamtsituation denkst, interessiert mich. Verrat´s mir doch!